TEW Mutter und Kind

Die Betreuung von jungen Müttern (bzw. junger Eltern) und ihren Kindern verstehen ist ein spezifiziertes Unterstützungsangebot im Rahmen des Konzeptes zum Trägeigenen Wohnraum / TEW.

Das Angebot richtet sich an minder- und volljährige junge Mütter (Eltern), die zu einer eigenständigen Lebensführung noch nicht in der Lage sind. Die Rechtsgrundlage für dieses Angebot ergibt sich aus dem SGB VIII (§§ 19 / 34 / 35 / 41).

Der Schwerpunkt der Betreuung liegt auf einer klaren Haltung gegenüber den jungen Müttern/Eltern in ihrer neuen Rolle.
Wir betonen das Recht des Kindes auf eine sichere Bindung, auf die Ermöglichung von Entwicklungschancen sowie eine angemessene und kindgerechte  Versorgung. Hierbei versuchen wir die Lebensgeschichte der Mütter/Eltern einzubeziehen und für die Arbeit nutz- bzw. handhabbar zu machen. Wir orientieren uns an den vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen der Mütter/Eltern um diese zu entwickeln und zu fördern, ebenso benennen wir eventuelle Defizite für das Wohl des Kindes klar  und deutlich.
Perspektivisch sehen wir die ökonomische Absicherung der jungen Familie jenseits von Transferleistungen als ebenso wesentlich, somit sind Fragen nach Bildungsabschluss, Ausbildungs- und Erwerbsmöglichkeiten aufgeworfen und zu bearbeiten.


Die Betreuung von jungen Müttern/Eltern und deren Kindern hat folgende  Ziele:
 

  • Ermöglichung von Nachreifung für die Mutter/Eltern
  • Erlernen von erzieherischem Handwerkszeug
  • Erlernen und Einübung von Ritualen
  • Sensibilisierung in Bezug auf die Bedürfnisse des Kindes
  • Befähigung zur Wahrnehmung der Kindessignale, diese zu deuten und in adäquate Handlung umzusetzen
  • Befähigung zu verantwortlicher Erziehung
  • Begleitung entbehrlich zu machen

       

Ziele für das Kind:

  • Sicherstellung der Grundversorgung durch die Mutter
  • Festigung der Mutter-Kind-Beziehung
  • Entwicklung eines Nähe-Distanz Gefüges zwischen Mutter und Kind
  • Individuelle Förderung des Kindes

 

Die Spezifikation des Betreuungsumfanges wie auch der Zielsetzungen erfolgt auf Basis der individuellen Hilfeplanung. Die jeweils praktischen Inhalte orientieren sich am erhobenen Bedarf.