ISE-Maßnahmen für Kinder- und Jugendhilfe in Niedersachsen

WIP e.V. ISE-Maßnahmen in Niedersachsen

Lebensgemeinschaft mit  Kindern oder Jugendlichen

Als staatlich anerkannte/r Pädagogin/Pädagoge verfügen Sie über langjährige Erfahrung bei der Durchführung individualpädagogischer Projekte.

Sie haben ein Zimmer, ein Dachgeschoss, eine Einliegerwohnung, in dem sich ein oder zwei Kinder/Jugendliche wohl fühlen und sich unter Ihrer Anleitung entwickeln können.

Die Kinder- und Jugendhilfe W-IP e.V. ist eine stationäre Einrichtung mit dezentralen Strukturen bzw. Teileinrichtungen im Bundesgebiet und im Ausland.

W-IP e.V. mit Sitz in Wuppertal nimmt als Einrichtungsträger die Leitungsaufgaben, das Anfragenmanagement im Kontakt mit den Jugendämtern und die gesamten Verwaltungsaufgaben wahr.

Die Leistungs-, Qualitätsentwicklungs- und Entgeltvereinbarungen, abgeschlossen mit dem öffentlichen Träger der Jugendhilfe, dem Jugendamt Wuppertal, gilt für alle Betreuungsstellen der Einrichtung W-IP e.V..

Wir nutzen die unterschiedlichen Wissensbestände und pflegen einen Kommunikationsstil, der von Empathie und Kooperation geprägt ist und eine Umgebung schafft, in der Personen sicher sein können, geachtet zu werden.

Der W-IP e.V. ist Ihr ständiger Anprechpartner und unterstützt Sie durch Beratung, Weiterbildung und Supervision.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und informieren Sie in einem persönlichen Gespräch gerne über alle weiteren Details!

ISE-Maßnahmen in Niedersachen

Zu unserer Historie:

In durchgehender personeller und fachlicher Kontinuität führt der W IP e.V. die pädagogischen Angebote und Maßnahmen der ehemaligen Shed IP gGmbH fort.

Ursprünglicher Ausgangspunkt für die Umsetzung eines konsequent individualpädagogischen Ansatzes sind unsere Erfahrungen als Träger einer Jugendwohngemeinschaft, die seit 1983 in Wuppertal-Ronsdorf bestand.

Vor dem Hintergrund einer als zunehmend diffiziler wahrgenommenen Problematik im Zusammenleben mit Jugendlichen und deren spezifischer Bedarfe, erwies sich ein Gruppensetting als nicht mehr passgenau und wir erweiterten unser Angebotsspektrum im Jahre 1996 um den Bereich „Individualpädagogik“. Ebenso orientierten wir uns an den Bedürfnissen öffentlicher Träger und deren grundsätzlichem Interesse an der Flexibilisierung und Differenzierung der Angebote im Jugendhilfebereich.

Die Leitidee war und ist die Schaffung eines jeweils individuell konzipierten, intensiven Angebotes auf Grundlage der §§ 34/35/36/ und 41 SGB VIII für Jungen und Mädchen, welche, aufgrund ihrer Erfahrungen und Problemlagen, im Rahmen üblicher stationärer oder teilstationärer Angebotsformen schwer erreichbar sind und eines pädagogischen Ansatzes bedürfen.

Mit unseren Angeboten versuchen wir die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen, diesen Jugendlichen eine Chance zu bieten und ihnen Perspektiven, sowie akzeptierte Handlungsstrategien und -alternativen zu eröffnen. Dies hat unseres Erachtens in einem überschaubaren Lebenszusammenhang zu erfolgen, der von den Heranwachsenden als gestaltbar erfahren wird.

KONTAKTFORMULAR

Schreiben Sie uns oder nehmen Sie telefonisch direkten Kontakt zu uns auf.

Wir freuen uns auf Sie! 

Uwe Fröhlich Deeskalationstrainer - Geschäftsführer

Uwe Fröhlich

Geschäftsführer
Dipl. Pädagoge
Anti Gewalt u. Deeskalationstrainer
uwefroehlich@wipev.de
0202-430 49 201


Unsere Adresse

Hofaue 55
42103 Wuppertal

Kontakt

E-Mail: info@wipev.de
Tel: +49 202-430 49 200
Fax: +49 202-430 49 222